Bügelschloss

Was ist ein Fahrradschloss?

Ein Fahrradschloss ist ein Gegenstand zur Sicherung des Fahrrades und/oder von Fahrradteilen vor Diebstahl. So vielfältig wie heute die Fahrradtypen und –Modelle sind, so zahlreich sind auch die auf dem Markt angebotenen Fahrradschlösser. Man unterscheidet daher bestimmte Arten von Fahrradschlössern, die sich durch ihre Sicherheit, ihren Aufbau und weitere Merkmale unterscheiden können.

Suchen bei Amazon

Das Fahrradschloss sollte bei Auswahl und Kauf eines Rades immer als notwendiges Zubehörteil mit berücksichtigt werden. Denn neben den typischen Gelegenheitsdieben gibt es auch in Deutschland zunehmend den organsierten Fahrraddiebstahl, gegen den man sich mit einer geeigneten Sicherung schützen sollte.

Wie funktioniert ein Fahrradschloss?

ABUS Fahrradschloss Granit X Plus 54Ein Fahrradschloss besteht grundsätzlich aus zwei miteinander kombinierten Teilen. Der Schlosskörper ist der eine Teil. Dieser kann entweder mittels eines Schlüssels oder, bei Zahlenschlössern, durch die richtige Zahlenkombination, geöffnet werden. Zur Sicherung des Fahrrads ist der Schlosskörper mit einem Befestigungselement kombiniert. Dabei kann es sich um eine Kette, ein (ummanteltes) Stahlseil, eine starre Gelenkkonstruktion (ähnlich einem Gliedermaßstab) oder einen Metallbügel handeln.

Bügelschloss

Bügelschloss

Bügelschloss

Bügelschloss

Bügelschloss

Bügelschloss

Bügelschloss

Bügelschloss

Bügelschloss

Mit dem Fahrradschloss kann das Fahrrad entweder gegen Wegrollen (durch Blockieren der Bewegungsmöglichkeit der Räder) oder – durch Befestigung an einer stabilen Halterung – gegen jede Art von Diebstahl geschützt werden. Letzterer Variante ist dabei immer der Vorzug zu geben, da die heutigen Fahrräder so leicht konstruiert sind, dass sie problemlos weggetragen werden können.

Vorteile und Anwendungsbereiche

Ob geliebter Drahtesel, Mobilitätsgarant, Lifestyleobjekt oder Sportgerät – das Fahrrad ist in der heutigen Zeit längst mehr als ein reines Fortbewegungsmittel. Das Fahrradschloss dient dem Schutz des Fahrrads gegen Diebstahl. Leider ist es in der heutigen Zeit eher die Ausnahme als die Regel, dass ein ungesichertes Fahrrad entwendet wird – insbesondere bei Mountainbikes bestimmter Marken. Auch wenn ein Fahrradschloss nicht ganz billig ist, sollte es trotzdem beim Kauf eines Fahrrades direkt mit ins Budget eingeplant werden. Dabei sollte sich der Preis für den Diebstahlschutz nach dem Wert des Fahrrades richten. Experten empfehlen hier, etwa 10 % des Fahrradneupreises zusätzlich für dessen Sicherung gegen Diebstahl zu investieren.

Auch wenn es mitunter lästig ist und manchmal etwas Zeit kostet, bis man eine geeignete Stelle gefunden hat, um sein Fahrrad sicher mit dem Schloss zu befestigen, dieser Aufwand macht sich bezahlt. Wer schon einmal spät abends ein Taxi nehmen oder seine Einkäufe zu Fuß nach Hause schleppen musste, weil das Fahrrad entwendet worden ist, weiß um den ungleich höheren Aufwand – von der nervlichen Belastung ganz zu schweigen.


Bügelschloss

Nur etwa 10 % der Fahrraddiebstähle in Deutschland können aufgeklärt werden. Doch immer bedeutet der Diebstahl jede Menge Rennerei und Ärger. Es lohnt sich zwar oft, hochwertige Bikes gegen Diebstahl zu versichern, doch die meisten Versicherer zahlen auch nur, wenn das Fahrrad mittels eines Fahrradschlosses gesichert war. Manche Versicherungen schreiben dafür sogar einen bestimmten Schlosstyp oder ein Mindestsicherheitslevel vor. Das Fahrradschloss und seine Verwendung ersparen also im Zweifelsfall jede Menge Zeit, Nerven, Geld und Ärger – und sind damit eine lohnenswerte Anschaffung.

Quelle

Ebenfalls interessant