Fahrradunterstand

Fahrradunterstand: Schritt 1 von 40

Um die Flächen des Fahrradschuppens zu gliedern, wurde die Seitenwand in drei Rahmen-Elemente aufgeteilt, die Rückwand in zwei. Die Verkleidung wurde mit gerundeten, 85 mm breiten Blockhausbrettern beplankt. Als Baumaterial haben wir druckimprägniertes Kiefernholz verwendet.

Fahrradunterstand

Fahrradunterstand

Fahrradunterstand

Fahrradunterstand

Fahrradunterstand

Fahrradunterstand

Fahrradunterstand

Fahrradunterstand

Fahrradunterstand

Es lässt sich gut verarbeiten und ist durch die Imprägnierung für den Einsatz im Außenbereich bestens geeignet. Auf ein Tor wurde hier bewusst verzichtet, so lassen sich die Fahrräder am bequemsten abstellen. Wer möchte, kann aber durchaus eine passende Tür in derselben Rahmenbauweise wie die Wände fertigen.

Suchen bei Amazon

Mit einer Grundfläche von rund 120 x 275 cm ist dieser Fahrradunterstand ausreichend bemessen, um mindestens drei Fahrräder unterzubringen – und das auf sehr dekorative Art und Weise. Dabei ist der Anlehn-Fahrradschuppen leicht und günstig nachzubauen. Die Konstruktion ist so gewählt, dass Sie den Fahrradunterstand an jeder aufgehenden Wand (ob Hausfassade, Garage oder Gartenhütte) aufstellen und befestigen können.

Zwei Wochenenden und rund 380 Euro an Materialkosten hat unser Bauherr in den maßgefertigten Anlehn-Bikeport investiert. Zeit und Kosten, die sich offensichtlich gelohnt haben: Der Fahrradschuppen, der sich in diesem Fall an die Garagenwand anlehnt, wirkt leicht und filigran und bietet auf relativ kleiner Grundfläche ausreichend Platz für den Fuhrpark einer ganzen Familie: für Fahrräder, Kinderwagen, Tretroller und andere Vehikel.

Der Bikeport wurde hier im gleichen Baustil wie die Garage konstruiert, lässt sich aber genauso gut an jede Hauswand anlehnen. Allerdings sollten Sie den Fahrradschuppen dann farblich auf das Haus abstimmen.

Suchen bei Amazon

Praxistipp: Wenn möglich sollten Sie den Fahrradunterstand so platzieren, dass Sie von beiden Stirnseiten aus Fahrräder darin unterstellen können. Da der Unterstand bewusst schmal (= platzsparend) entworfen wurde, wird es innen leicht eng, wenn Sie ausladende Räder (Mountainbikes oder E-Bikes) nebeneinander abstellen wollen.

Ebenfalls interessant