Gartengerätehaus

Gerätehaus aus Metall – Pros und Kontras

Wie jeder Schuppen schafft ein Metallgerätehaus einen geschützten Raum zusätzlich zur Wohnfläche. Als Lagerort ist es optimal, wenn es ausreichend belüftet ist, temperaturgeschützt aufgestellt wird und sich gegen Diebstahl abschließen lässt. Doch die Meinungen zu Geräteschuppen aus Metall sind geteilt. Sehen Sie hier häufige Pro- und Kontraargumente zum Metallgartenhaus. Bei einer Kaufentscheidung nützt es Ihnen, solche Argumente im Vorfeld zu kennen.

Gartengerätehaus

Gartengerätehaus

Gartengerätehaus

Gartengerätehaus

Gartengerätehaus

Gartengerätehaus

Gartengerätehaus

Gartengerätehaus

Gartengerätehaus

Pro 1: Preislich unschlagbar bei langlebiger Qualität

Metallgerätehäuser liegen im Vergleich zu Holzschuppen gleicher Größe deutlich niedriger. Auch feuerverzinkte Modelle oder farbig lackierte Geräteschuppen aus Metall bleiben günstiger, und das bei allen Markenherstellern im Test. Während Holz regelmäßig neu geschützt werden muss, genügt der vorhandene Oberflächenschutz beim Metallgerätehaus für viele Gebrauchsjahre. Zusätzliche Pflege kann, muss aber nicht aufgebracht werden.

Suchen bei Amazon

Kontra 1: Günstig bedeutet Einschränkungen hinsichtlich der Lagerware

Ein Gartenhaus aus Metall bietet gute Unterstellmöglichkeiten, doch nur eine begrenzte Stabilität. Um hierbei die Belastbarkeit eines Holzmodells zu erreichen, achten Sie auf die Wandstärken und geben Sie lieber ein paar Euro mehr für dickere Wände aus. Auch die Türform und das Dach stabilisieren den Lagerraum vorteilhaft.

Tipps für Ihre Kaufentscheidung:
Überlegen Sie sich, was für ein Gartentyp Sie sind. Für viele Heimwerker ist das jährliche Behandeln der hölzernen Wände und Türen am Schuppen ein geliebtes Ritual. Auf Metall wäre dies möglich, aber keine Aufwertung. Sofern Sie zu den Kontra-Skeptikern gehören, erkundigen Sie sich im Baumarkt, wie Sie mit dem Metallgerätehaus die Stabilität für Ihre Lagerpläne erreichen oder verbessern können.

Pro 2: Ein Geräteschuppen aus Metall ist schnell auf- und abgebaut

Die simple Bauweise der Metallsegmente erlaubt einen zügigen Aufbau ohne umständliche Montagearbeiten.

Sie können ein Metallgerätehaus bei Bedarf genau so simpel abbauen und am nächsten Standort zusammensetzen. Im Gegensatz zum hölzernen Geräteschuppen ist dies vorteilhaft, falls Sie von vornherein verschiedene Standorte planen.

Kontra 2: Schneller Auf- und Abbau bedingt Einschränkungen bei der Stabilität

Suchen bei Amazon

Die Bauweise der Metallsegmente bedingt tatsächlich eine geringere Stabilität, als dies bei hölzernen Modellen der Fall ist. Doch mit wenigen zusätzlichen Verschraubungen können Sie diese Einschränkung beheben. Auch durch die Auswahl der Wandstärke gewinnt ein Metallgerätehaus an Stabilität bei gleichbleibend guten

Montagebedingungen

Tipps für Ihre Kaufentscheidung:
Schrauben Sie gern, dann verfestigen Sie die Metallwände optimal in Eigenregie. Der günstigere Preis in diesem Fall Ihrer Kaufentscheidung bleibt deutlich unter dem finanziellen Aufwand für einen Geräteschuppen aus Holz. Mögen Sie dagegen einfach nur einen Lagerplatz, und den am besten ab heute für immer, dann kann sich der Mehraufwand – finanziell und hinsichtlich der Montage – für Holz lohnen. Jedoch erzielen Sie bei geeigneten Wandstärken in Metall die deutlich bessere Qualität beim Metallgerätehaus.

Pro 3: Ein Metallgerätehaus schützt den Inhalt sogar im Brandfall

Holz brennt, und der Inhalt geht im Brandfall mit verloren. Metall brennt nicht und dient Ihnen somit als feuersichere Lagerstätte. Dies ist für viele Nutzer ein Hauptargument, statt eines Geräteschuppens aus Holz auf seinen metallenen „Verwandten“ zurückzugreifen.

Kontra 3: Bei Frost und Feuchtigkeit im Innern können elektrische Geräte leiden

Holz nimmt Feuchtigkeit auf und verhindert dadurch, dass sich im Innern Kondenswasser absetzt.

Doch dadurch „arbeitet“ es auch und beginnt zu altern. Metall kann bei schlechter Belüftung zu Nässebildung im Schuppeninneren führen. Jedoch sind Lüftungsschlitze in die Modelle eingearbeitet. Bei günstig gewähltem Standort und regelmäßiger Belüftung – zusätzlich über die Tür – bleibt die Nässebildung gering.

Suchen bei Amazon

Tipps für Ihre Kaufentscheidung:
Obwohl unbrennbar, kann die Hitzeentwicklung im Brandfall doch den gelagerten Inhalten im Metallgerätehaus schaden. Achten Sie deshalb auch dann auf ausreichenden Brandschutz, wenn Sie einen metallenen Schuppen kaufen. Gegen die Kondenswasserbildung im Metallschuppen gehen Sie effektiv durch täglich gründliche Lüftung vor. Dieses Argument der Skeptiker ist somit kein Grund, auf die preisgünstige Metallvariante zu verzichten. Auf gute Lüftung achten Sie zugunsten der gelagerten Geräte ohnehin bei jeder Variante. Denn auch bloße Feuchtigkeit lässt Elektrik leiden.

Ebenfalls interessant