Katzenklo

Das Reinigen des Katzenklos gehört zu den täglichen Pflichtaufgaben eines jeden Katzenfreundes. Täglich deshalb, weil es sonst dir und deiner Katze schnell stinken wird!

Denn werden nicht regelmäßig Kot und (bei Klumpstreu) Urin raus geschippt, verbreiten sich schnell unangenehme Düfte. Diese sind nicht nur in der Wohnung unangenehm, sondern eventuell auch eure Katze sehr stören können.

Katzenklo

Katzenklo

Katzenklo

Katzenklo

Katzenklo

Katzenklo

Katzenklo

Katzenklo

Katzenklo

Im schlimmsten Fall meidet deine Katze ein stinkendes Katzenklo und sucht sich alternative Toiletten – im schlimmsten Fall hat das eine Unsauberkeit

Suchen bei Amazon

deiner Katze zur Folge. Vor allem Katzentoiletten mit Deckel (auf die sollte man eh verzichten) sollten oft gereinigt werden, hier sammelt sich der Gestank unter der Haube – nichts für feine Katzennasen.

Weniger Arbeit dank selbstreinigender Katzenklos

So notwendig das regelmäßige Ausschippen des Katzenklos ist, so nervig und anstrengend ist es auch:

Man musst dich bücken oder davor knien und mit einer Sieb-Schaufel die einzelnen Häufchen heraus sieben. Dabei fällt gerne mal etwas daneben, so dass du auch noch den Besen schwingen musst. Mich nervt es auf jeden Fall ungemein, es ist keine Aufgabe die ich gerne mache (natürlich mache ich es trotzdem)

Mit diesen intelligenten Katzenklos wird das Reinigen leichter

Das Reinigen des Katzenklos kann aber auch einfacher sein, dank gewitzter Erfindungen, also selbstreinigender Katzentoiletten, die es inzwischen auf dem Markt gibt. Diese möchte ich dir hier vorstellen.

Die meisten der vorgestellten Modelle sind zwar keine 100%ig selbstreinigenden Katzenklos, da man meist selbst auch noch etwas machen muss – aber

Suchen bei Amazon

alle Modelle bieten eine intelligente und einfache Möglichkeit, die Klumpen und Häufchen herauszusieben ohne selbst mit der Schaufel im Katzenklo wühlen zu müssen. Es wird dir also ganz schön Arbeit abgenommen!

Ein einfaches Prinzip – aber eine große Erleichterung. Dieses intelligente Katzenklo von Trixie kommt mit zwei Unterschalen daher – In eine davon wird das große Sieb eingehängt und mit Streu bedeckt. Am besten funktioniert hier klumpende Katzenstreu – der Umwelt zuliebe aus Naturfasern.

Jetzt muss man nur einmal am Tag das große Sieb heben, dabei bleiben alle Klumpen und Würstchen auf einmal hängen.

Nach dem Entfernen der Exkremente einfach das Sieb in die zweite Schale setzen und aus der ersten das Streu drüber schütten.

Das Katzenklo ist gut verarbeitet, ist stabil und hat keine scharfen Kanten. Die beiden Unterschalen passen ineinander, was platzsparend ist.

Omega Paw Roll’n Clean Selbstreinigende Katzentoilette

Omega Paw KatzenkloDieses Katzenklo hat den Dreh raus: Wenn du das Klo reinigen willst, musst du es einfach einmal rollen – dabei filtert ein Rechen im Inneren die „Köttel“ heraus. Diese landen dann in einer Schublade und lassen sich so einfach und hygienisch entsorgen.

Das funktioniert super, vor allem natürlich mit Klumpstreu (Ökostreu bitte!).

Negativ fällt die Verarbeitung auf, scharfer Grat war an einigen Kanten zu finden. Das lässt sich zwar mit einer Feile schnell entfernen, bei fast 40 Euro sollte so was aber nicht vorkommen.

Zum Grundreinigen (das muss halt auch mal sein) lässt sich das selbstreinigende Katzenklo von Omega in der Mitte teilen.

Suchen bei Amazon

Du bekommst das Omega Paw Roll’n Clean Katzenklo in den Größen M und L, wobei die größere Variante empfehlenswert ist – das Teil wirkt zwar riesig, aber der Platz, den deine Katze effektiv nutzen kann wird durch den Sieb-Mechanismus ganz schön verkleinert.

Insgesamt kein schlechtes Produkt.

Ebenfalls interessant