Kratzbäume

Der große Kratzbaum Test

Egal ob zum Krallenwetzen, Spielen oder Faulenzen: Ein Kratzbaum gehört in jeden Katzenhaushalt und ist das A und O für eine artgerechte Haltung. Wer auf der Suche nach einem neuen Kratz- und Spielobjekt für seine Samtpfote ist, hat es jedoch nicht einfach: Diverse Hersteller werben mit einer vielseitigen Ausstattung, robustem Material und hoher Stabilität. Inwiefern man diesen Aussagen glauben kann, weiß man häufig jedoch erst nach dem Kauf. So kann sich mancher Kratzbaum, der im Zoofachhandel noch einen guten Eindruck gemacht hat, als wenig praxistauglich erweisen oder schnell abgenutzt aussehen.

Kratzbäume

Kratzbäume

Kratzbäume

Kratzbäume

Kratzbäume

Kratzbäume

Kratzbäume

Kratzbäume

Kratzbäume

Die Kratzbaum-Testkandidaten

Suchen bei Amazon

Von deckenhoch bis zentimeterklein, mit vielen Kratzmöglichkeiten oder zahlreichen Liegeflächen – die Auswahl an Kratzbäumen ist riesig und kann einen beinahe überfordern.

Für unseren Kratzbaum Test wollten wir uns die absoluten Bestseller ins Haus holen.

Deshalb haben wir uns auf dem größten Online Marktplatz Deutschlands umgesehen und uns für je ein Modell der beliebten Hersteller Europet Bernina, Kerbl, Happypet und OmniDeal entschieden.

Damit bei unserem Kratzbaum Test für jeden etwas dabei war, bemühten wir uns darum, optisch unterschiedliche Bäume auszusuchen. Auch die Größe unserer Testkandidaten variierte von 141 bis 215 Zentimetern.

Mit Preisen von 88,67 bis 128,95 Euro liegen alle von uns getesteten Modelle im unteren Preissegment und sind damit auch für den kleineren

Suchen bei Amazon

Geldbeutel geeignet. Alle Hersteller werben darüber hinaus mit der guten Qualität ihrer Kratzbäume und versprechen ihren Kunden „hochwertigen Plüsch“, einen „stabilen Stand“ oder „stylisches Design“.

Doch wie gut sind die Kratzbäume wirklich? Bieten die Bestseller mehr als einen guten Preis und können sie auch mit Qualität überzeugen? Und welcher Kratzbaum kommt bei den Katzen am besten an?

Die Testkriterien

Um diesen Fragen auf den Grund zu gehen, haben wir die Kratzbäume anhand von sechs Testkriterien auf Herz und Nieren geprüft. Neben der Optik standen allen voran die Qualität und Verarbeitung des Materials sowie die Standfestigkeit und Pflegeleichtigkeit der Kratzbäume im Zentrum unserer Untersuchung. Genauso wichtig war uns aber auch die Ausstattung der Testkandidaten: Gibt es viele Spiel-, Rückzugs- sowie Kratzmöglichkeiten an den Bäumen und wie tief muss man dafür in die Tasche greifen?

Suchen bei Amazon

Da wir uns für Standardmodelle entschieden, setzten wir für unsere Bewertung zudem voraus, dass alle Testkandidaten für Katzen bis sechs Kilogramm geeignet sein müssen. Während sich eine Europäische Kurzhaar Katze also problemlos in die Kratzbaumhöhle kuscheln können sollte, wird eine Maine Coon wohl kaum mit den getesteten Modellen zufrieden sein.

Ebenfalls interessant