Lego todesstern

Star Wars ist ohne Frage ein erfolgreiches Franchise; eines der erfolgreichsten und am weitesten bekannten vielleicht. Manchmal gibt es aber Produkte aus dem Bereich des Merchandise, die man vielleicht nur als Hardcore Fan versteht. Hinzu kommen die Preise, die sich so über die Zeit entwickeln. Ein gutes Beispiel im Hinblick auf Lego wäre da der Todesstern aus der ersten und zweiten Star Wars Trilogie.

Mit insgesamt 3.803 Teilen sowie 25 Figuren, welche die unterschiedlichen Charaktere der Filme darstellen, kommt dieses Star Wars Lego Set daher. In Relation gesehen sind die 31 Aufkleber, die dem Set beiliegen knapp bemessen… Und um noch mehr Zahlen zu nennen: die Bauanleitung hat mehr als 260 Seiten. Die Bauzeit, die man in einigen Amazon-Bewertungen liest, liegt bei rund 12 bis 13 Stunden. Der Fan weiß: das ist genug Zeit, um beim Bauen zumindest eine Trilogie anzuschauen… und mit der Ablenkung dauert es bestimmt doppelt so lange, so dass man alle weiteren Teile des Star Wars Epos auch noch schafft.

Man muss aber nicht nur im Hinblick auf die Größe des Sets und die Bauzeit verrückt sein. Auch der Preis, der sich so langsam am Markt entwickelt, ist nichts für das Taschengeld eines Schulkindes. Hier haben wir es mit einem Spielzeug für Erwachsene zu tun, die selbiges vielleicht mit den Kindern teilen wollen. Aber eine Anschaffung nur fürs Kind wäre dieses Lego Set wahrscheinlich nur, wenn man auch sonst umfassend ausgesorgt hat.

Lego todesstern

Lego todesstern

Lego todesstern

Lego todesstern

Lego todesstern

Lego todesstern

Lego todesstern

Lego todesstern

Lego todesstern

Die Innenansicht des
Lego Todesstern (10188) zeigt, wie schön man in dem „Lego Puppenhaus“ spielen kann. Hier haben auch Erwachsene ihren Spaß, wenn Sie mit den Kindern „Star Wars“ spielen.

Lego Set 10143: Star Wars Todesstern fast nur zum Anschauen

Auch bei diesem Set findet man eine ganze Menge Teile vor; nämlich genau 3.447 Stück. Es handelt sich um ein älteres Lego Set, welches bei den meisten Händlern schon vergriffen ist. Da der Hype um Star Wars aber nicht abebbt, sondern immer wieder auflebt, steigen die Preise damit erheblich an. Aktuell bekommt man diesen Todesstern, der einfach nur ein Modell ist und nicht wirklich bespielt werden kann, ab 2.290 Euro; Bricks & Allsorts bietet das Set über Amazon zu „Redaktionsschluss“ für 4.772,42 Euro (zzgl. Versandkosten) an!

Lässt man mal die schlechten Bewertungen außen vor, in denen es hauptsächlich um den Preis geht, dann findet man vor allem positive und löbliche Aussagen. Und sogar einen Vergleich zwischen den beiden Sets, die ich euch hier aufgezeigt habe, gibt es dort. So schreibt der Amazon-Kunde Andreas in seiner 5-Sterne-Rezension unter anderem: „Das Set Death Star II ist etwas größer als der neue, bespielbare Todesstern 10188, den ich persönlich auch besitze und äußerst gelungen finde. Ein modernes Puppenhaus für kleine und große Padawane. Wenn man das Hauptaugenmerk jedoch nur auf’s Visuelle lenkt, gewinnt dieses mittlerweile fast 14 Jahre alte Set.“

Fazit zu Star Wars Lego und verrückten Sammlern

Gerade die seltenen und großen Sets sind immer noch im Fokus der Fans und Sammler. Die Preisentwicklung ist in diesem Bereich aber durchaus normal. Wer die auf Amazon verlangten Preise aber bezahlt, der muss schon wirklich ein Jedi im Herzen sein. Kurzum: Die vorgestellten Todesstern Sets von Lego sind etwas für Hardcore Fans von Star Wars und nichts fürs durchschnittliche Kinderzimmer. Dafür hält Lego ausreichend kleinere Sets bereit.

Quelle


Lego todesstern

Ebenfalls interessant